Es gibt keine Seligkeit ohne Bücher (Arno Schmidt)

Erlesenes

Wir haben für Sie gelesen! Hier finden Sie Buchempfehlungen mit den dazugehörigen Kurzbeschreibungen.

Buchcover

Titus Müller - Der Tag X

Der 17. Juni, fast vergessen als Tag der Deutschen Einheit, aber vielen noch als Feiertag bekannt, bis der 3. Oktober seit 1990 diese Funktion übernommen hat, ging als Tag X in die Geschichte ein. Titus Müller hat einen unglaublich spannenden und gut recherchierten Roman um die Ereignisse von 1946 bis 1953 gewoben. Nelly steht kurz vor ihrem Abitur und besucht die Treffen der Jungen Gemeinde. Nun wird sie vor ein Tribunal gestellt und muss sich entscheiden: Glauben oder Abitur? Ihr Vater, seit Jahren als Wissenschaftler in Sibirien festgehalten, kann nicht helfen. Nur spärlich überbringt Ilja, offenbar Agent beim KGB, Briefe von ihm. Stattdessen interessiert sich der junge Uhrmacher Wolf für Nelly. Doch welche Rolle spielt er bei den Treffen der kirchlichen Jugendorganisation? Wolfs Vater ist ein hoher SED-Funktionär. Die Lage verschärft sich mit Stalins Tod. Beria hat neue Ideen für ein vereinigtes Deutschland. Und während dieser brisanten politischen Lage erheben sich die DDR-Arbeiter aufgrund von Normerhöhungen zu einem Aufstand, der mit russischen Panzern niedergeschlagen wurde. Ein Buch, das wirklich Schullektüre werden sollte...

Blessing
978-3-89667-504-0
19,99 €

Eine Empfehlung von Marlies Schwarze

Buchcover

Gail Honeyman - Ich, Eleanor Oliphant

Eleanor Oliphant ist eine 30-jährige alleinstehende Frau, die sich eines Tages in einen Musiker verliebt. Dies wird jedoch kein gewöhnlicher Liebesroman und Eleanor ist auch keine gewöhnliche Frau. Sie liebt "Um-die-Ecke-gedacht" Rätsel, ist sehr wortgewandt und hat ein überdurchschnittliches mathematisches Verständnis. Sich unter Menschen aufzuhalten oder sogar Smalltalk zu führen bereitet ihr jedoch so große Schwierigkeiten und Unbehagen, dass sie jegliche soziale Kontakte vermeidet. Besuch bekommt sie lediglich von zwei Menschen: zwei Mal im Jahr von einer Sozialarbeiterin und einmal von dem Mann, der den Stromzähler abliest. Alles ändert sich mit dem Verlieben in diesen Musiker. Ohne mit ihm nur einmal gesprochen zu haben, sieht sie in ihm ihren Traummann und ändert für ihn ihr Leben. Auf einmal stellt sie sich Ereignissen, die für die meisten Menschen normal sind, jedoch für Eleanor eine Herausforderung, wie der Besuch eines Geburtstags oder Shopping. Eines der vielen Highlights des Romans sind Eleanors beständige innere Monologe, die etwas schrullig und mit trockenem Humor eine neue Sicht auf die Welt zeigen. Allerdings liegt Eleanors, zugegebenermaßen etwas seltsamen Verhalten, auch eine dunkle Geschichte zugrunde... .

Der Roman ist originell und tiefgründig, ohne dabei den Humor zu verlieren.

Bastei Lübbe
978-3-43103-978-8
20,00 €

Eine Empfehlung von Sophie-Madeleine und Marlies Schwarze

Buchcover

Martin Suter - Elefant

Der Zirkus Pellegrini hat ein Problem. Der Vater des Direktors wurde vom Löwen getötet, seitdem hat Sohn Carlo die Raubtier-Show gestrichen. Aber dem Zirkus fehlt Geld. Zum Glück gibt es Kaung, den Elefantenflüsterer aus Burma, der es schafft, mit diesen Tieren aufzutreten und die weiblichen Elefanten als Leihmutter für ein Gentechnik-Labor zu vermieten. Als das Experiment glückt und Asha eine rosa leuchtendes, nur 40 cm großes Elefanten-Baby zur Welt bringt, gibt es verschiedene Interessenten. Wie es kommt, dass Sabu plötzlich in der Höhle des Obdachlosen Schoch landet, erzählt Suter in gewohnter Manier - und man kann kaum sagen, ob man einen Thriller, einen Wissenschaftsroman oder eine Komödie liest. Auf jeden Fall wieder ein unterhaltsames und spannendes Buch.

Diogenes
978-3-25706-970-9
24,00 €

Eine Empfehlung von Marlies Schwarze

Buchcover

Isabelle Autissier - Herz auf Eis

Louise und Ludovic sind noch nicht lange ein Paar. Als er ein Sabbatjahr auf einer Segelyacht vorschlägt, willigt sie ein, damit die junge Liebe keinen Schaden nimmt. Gemeinsam segeln sie um die Welt, sind ein gutes Team und genießen ihre Ausflüge. Einer davon führt sie auf eine einsame Insel im Südatlantik vor Kap Horn, mitten ins Naturschutzgebiet. Das GPS ist ausgeschaltet, niemand soll sie finden, wenn sie unerlaubterweise die unbewohnte Forschungsinsel betreten. Dann zieht ein Sturm auf, den die erfahrene Bergsteigerin Louise als gefählich einstuft. Doch wieder gibt sie Ludovic nach, der die einmalige Chance, die letzten Gletscher zu erklettern, nicht vergeben will. Nun beginnt eine Robinsonade, die Isabelle Autissier, selbst berühmte Seglerin, sehr fesselnd und einfühlsam erzählt. Was passiert mit einem Paar, allein auf einer eiskalten Insel, bewohnt nur von Pinguinen? Die Romantik schlägt um in einen wilden Existenzkampf, der es nahezu unmöglich macht, ihre Würde und Liebe zu bewahren.

mare
97-8-38664-825-6
22,00 €

Eine Empfehlung von Marlies Schwarze

Buchcover

Susann Pasztor - Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster

Susann Pasztor versteht es, heikle Themen leichtfüßig anzupacken. Selbst ausgebildete Sterbebegleiterin, erzählt sie in ihrem neuen Roman von Fred, der seinen 13jährigen Sohn verantwortungsvoll allein erzieht und auch der Gesellschaft noch einen guten Dienst erweisen möchte. Er hat alle Kurse absolviert, um im Hospiz Sterbebegleitungen ehrenamtlich zu übernehmen. Nun ist Karla sein erster Fall. Emotional und mit viel Ehrgeiz schießt er über das Ziel hinaus und versucht Karla zu bewegen, sich mit ihrer Vergangenheit auszusöhnen. Obwohl sie nur noch Wochen zu leben hat, lehnt sie das rigoros ab. Freds Sohn Phil ist es, der Zugang zu Karla gewinnt, indem er ihre alten Konzertfotos archiviert. Das Buch ist wunderbar erzählt, sehr einfühlsam und immer wieder mit lockeren, fast witzigen Dialogen und Situationskomik durchsetzt.

Kiepenheuer & Witsch
978-3-46204-870-4
20,00 €

Eine Empfehlung von Marlies Schwarze

Buchcover

Hanya Yanagihara - Ein wenig Leben

"Ein wenig Leben" von der amerikanischen Schriftstellerin Hanya Yanagihara hat mich wie schon lange kein anderes Buch mehr berührt. Es ist eine tragische Geschichte von Missbrauch, Verlust und Wunden, die niemals heilen. Gleichzeitig handelt es aber auch von Liebe, Loyalität und einer besonderen Freundschaft. Egal wie viele Bücher Sie dieses Jahr lesen, auch wenn es nur ein Buch ist, dann sollte es unbedingt dieses sein.

Hanser Berlin
978-3-44625-471-8
28,00 €

Eine Empfehlung von Annette Gerlinger

Buchcover

Kanae Minato - Geständnisse

Yuko ist eine Lehrerin mit einer guten Beziehung zu ihren Schülern. Sie ist Alleinerziehende einer 4-jährigen Tochter. Einmal die Woche muss sie das Kind mangels Betreuung mit in die Schule nehmen. Doch eines Tages sucht sie die Kleine und findet das Mädchen tot im Schwimmbad der Schule. Am letzten Schultag verkündet sie, dass sie ihren Job als Lehrerin aufgibt, aber sie möchte etwas zu ihrer und dieser Geschichte sagen, und dass sie weiß, dass die Mörder ihrer Tochter in der Klasse sitzen. In diesem spannungsgeladenen Roman geht es um das Verhalten eines jeden Einzelnen, um Schuld und Moral –aus verschiedenen Sichten erzählt. Sehr ergreifend und toll zu lesen.

Bertelsmann
978-3-57010-290-9
16,99 €

Eine Empfehlung von Monika Bauer

Buchcover

Matthias Brandt - Raumpatrouille

Matthias Brandt erzählt Geschichten aus seiner Kindheit. So ist es, aber so ist es zu einfach gesagt. Er zaubert aus seinen Erinnerungen wunderbare kleine Novellen, in denen mehr Inhalt, Dramaturgie und Entwicklung steckt als in manchem großen Roman. Nur am Rande bemerkt der Leser, dass der Sohn des Bundeskanzlers eine Sonderstellung hat. So ist ein normaler Jahrmarktsbesuch nicht möglich - es muss schon staatstragend sein und danach geht es einfach nach Hause. Unglaublich ehrlich berichtet er vom Gefühl, die Waffe des Personenschützers in die Hand zu nehmen - heimlich natürlich - und wie er wochenlang Astronaut war, nachdem er die Mondlandung mitverfolgt hat. Man erlebt die Siebzigerjahre in diesen Geschichten wirklich intensiv mit.

Kiepenheuer & Witsch
978-3-46204-567-3
18,00 €

Eine Empfehlung von Marlies Schwarze

Buchcover

Matt Haig - Ein Junge namens Weihnacht

Haben Sie sich je gefragt, wie der Weihnachtsmann eigentlich zum Weihnachtsmann wurde?

Nun, geboren wurde er - wie könnte es anders sein - in Finnland, als Sohn eines mittellosen Holzfällers. Die Kindheit verbrachte Nikolas, wie er damals noch hieß, in Armut und ohne Mutter; das Einkommen des Vaters reicht kaum für das Nötigste. Als diesem eines Tages eine satte Belohnung für die Unterstützung bei einer Expedition im hohen Norden angeboten wird, zögert er darum nicht lange und sagt zu; auch wenn das bedeutet, seinen Sohn einige Zeit alleine zu lassen. Doch mehr und mehr Zeit geht ins Land, der Vater kehrt nicht zurück und Nikolas wird klar, dass etwas bei der Unternehmung schiefgelaufen sein muss und er nur eine Möglichkeit hat: Ebenfalls gen Norden reisen und seinen Vater zurückbringen.

Auf dieser abenteuerlichen Reise begegnet er nicht nur fliegenden Rentieren, Elfen und Wichteln; es wächst auch der Entschluß in ihm, die Welt zu einem besseren Ort zu machen...

Ein herzerwärmendes Buch für die ganze Familie!

dtv
978-3-42328-088-4
18,00 €

Eine Empfehlung von Annette Gerlinger

Buchcover

Cecilia Ahern - Flawed

Bei diesem Buch entführt uns die Autorin in eine scheinbar perfekte Welt.

Celestines Leben scheint perfekt, bis sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus handelt. Und damit bricht sie alle Regeln. Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über Perfektion. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre Zukunft und um ihre große Liebe.

Ich fand diese Geschichte sehr spannend und kann es kaum erwarten, die Fortsetzung zu lesen.

FJB
978-3-84142-235-4
18,99 €

Eine Empfehlung von Veronika Keyř